Carlotta, 46, Troisdorf: Wo ist mein Kuschelsexpartner?

mittelalte Blondine guckt verträumt

Bist du es vielleicht? Die meisten reagieren sobald sie Kuschelsex hören entsetzt. Kuschelsex, ist das eine Krankheit? So könnte man meinen. Ich komme mir mit dieser Forderung ja schon wie echtes Unikum vor. Es scheint wirklich sehr außergewöhnlich zu sein.
Automatisch denken nun auch alle, dass ich voll die prüde Tusse bin, die man sowieso nie ins Bett bekommt. oder die bestimmt in Wirklichkeit heiraten möchte und noch den richtigen Lebenspartner sucht. Das stimmt alles überhaupt nicht!

Ich bin keineswegs heiratswütig und habe auch keinerlei Bindungsabsichten. Ich bin gerne solo und gestalte mein Leben ganz alleine für mich. Wie viele andere auch will ich mich nur zwanglos zum Sex verabreden. Nur habe ich kein Interesse am schnellen, perversen Rumbusen. Wer seine versauten Neigungen mal schnell an mir rauslassen möchte wird kein Glück haben. Ich nehme mir das Recht heraus gewisse Ansprüche zu stellen. Wer damit ein Problem hat, sollte sich anderweitig umsehen.
Eventuell gibt es ja doch den einen oder anderen Herrn, der es auch lieber mit Niveau und Gefühl mag. Auch wenn nicht fest miteinander verbandelt ist kann man doch dennoch gefühlvoll Liebe machen. Das ist es was ich will!

Zuerst möchte ich mit dir einige Nachrichten tauschen um zu klären ob man sich überhaupt sehen möchte. Wenn wir uns dann real begegnen sollte man nichts überstürzen. Erst unterhält man sich etwas miteinander bis das Eis gebrochen ist. Dann kann man sich langsam annähern und zarte Küsse austauschen und sich langsam der Kleidung entledigen. Schön finde ich es wenn der Mann dann meinen nackten Körper mit Küssen überschüttet und mich überall küsst. Erst weiter oben an meinen Brüsten und Brustwarzen. Dann über den Bauch weiter nach unten bis zwischen meinen Beinen landest und meine Scham mit deinem Mund liebkost.
Das ist für mich ein herrliches Vorspiel, dass auch für die notwendige Schmierung bei mir sorgt. Wenn du verstehst wie ich meine. Und wenn es am Schönsten ist, dann schlafen wir miteinander. Erst langsame Bewegungen und dann darf es auch schneller werden bis wir beide kommen. Schließlich liegen wir beide nackt umschlungen und verschwitzt da und schmusen noch etwas.

Hört sich das gut für dich an? Es muss nicht genau so ablaufen. Dies war nur exemplarisch gemeint, aber in dieser Richtung gefällt mir das.

Sandra, 30, Köln: Gemeinsames Rollenspiel gewünscht

Hallo ich stelle mir ein gemeinsames Rollenspiel vor. Natürlich muss man das vorher genauer abklären.
Wir machen einen Tag aus ich gebe dir Bescheid, wie mein Tagesablauf an diesem Tag aussehen wird. Mein Kick ist, dass ich nicht weiß, wann und wo ich auf dich treffen werde.
Im Supermarkt, auf dem Weg oder vielleicht auf dem Parkplatz? Oder im Gedränge der Stadt? Vielleicht schaffst du es mir irgendwo beiläufig ins Ohr zusagen, dass du mich bald flachlegen wirst.
Ich gebe dir dann per Whatsapp Bescheid, wann du mich vögeln darfst. Aber bis zum Ficken möchte ich keinen Kontakt zu dir, nicht mir dir sprechen oder dich weiter kennenlernen.
Auf jeden Fall werde ich dich nicht küssen, auch wenn du es versuchen solltest.
Du verfolgst mich mit dem Auto und läufst mir hinterher und ich halte im Grünen an, eine Waldlichtung, und fingere meine Pussy.
Du erwischst mich dabei und ich versuche so zu machen, als ob ich nichts gemacht hätte, aber du kommst zu mir und hast schon einen großen, dicken Schwanz stehen. (Am besten vorher hart machen).
Du fingerst mir ohne zu zögern meine schon klitschnasse Pussy. Dann will ich das du mich leckst und und drückst deine Zunge in meinen feuchten Schlitz und fasst mit deinen Händen meine Brüste an.
Dann fickst du mich am Baum von hinten. Ich stehe mit gespreizten Beinen gebückt mit den Händen am Baum.
Wenn du fertig bist trennen sich unsere Wege und man hört nie mehr etwas von einander.
Bitte nur Meldungen von sportlichen, schlanken Männern, die nicht alt aussehen.
Das ist mein Ernst und ich bin keine Spinnerin.